Überblick

Es wird eine Lösung vorgestellt, welche die Arbeit des Einkäufers in SAP ERP mit der Transaktion CO24 "Fehlteileliste" durch eine Erweiterung der Funktionalität und durch Handhabungsverbesserung unterstützt.

Wichtigste Merkmale

Priorisierung nach gefährdetem Umsatz: Einkäufer sieht, wie viel Umsatz durch ein Fehlteil verloren gehen würde und welche Kunden betroffen wären.

Dynamisches Pegging: Im Gegensatz zu einer einfachen Fehlteileliste wird die gesamte Produktionskette (der gesamte Produktionsbaum) über alle Produktionsstufen hinweg, bis zum Endprodukt durchgerechnet.

Simulation: Der Einkäufer kann ausprobieren, wie viel Umsatz er gewinnen würde oder welche Kunden befriedigt werden können, wenn er Teillieferungen erhalten könnte.

Handhabungsverbesserung: Die Arbeit des Einkäufers wird einfacher, da

Überblicksgewinnung: Unter Nutzung der dabei eingesetzten Technologien, kann auch vom Kundenauftrag ausgehend ein Baum über alle Stufen des Produktionsprozesses aufgespannt werden, anhand dessen man für jeden Kundenauftrag sieht, welche Teile fehlen.

Schnelle Einführung: Die Lösung kann in wenigen Stunden einem vorhandenen SAP ERP System zugefügt werden. Dabei wird die vorhandene SAP Infrastruktur genutzt, keine zusätzliche Infrastruktur ist notwendig. Die Lösung kann gekauft oder gemietet werden.

Erweiterte Fehlteilliste zur Unterstützung der Einkäufer

Die anspringende Konjunktur führt bei einer Reihe von Firmen dazu, dass Lieferanten nicht pünktlich liefern können. Einkäufer müssen bei der Vielzahl der Fehlteile eine Priorisierung finden. Für die priorisierten Fehlteile müssen sie wissen, auf welche Teillieferungen sie bestehen sollten und welche Lieferverzögerungen sie akzeptieren können. Ziel dabei ist es, zumindest die wichtigsten Kundenaufträge termingerecht ausliefern zu können.

Die Erweiterte Fehlteilliste fasst Informationen des Fehlteils, der betroffenen Aufträge über alle Stufen der logistischen Kette und den letztlich betroffenen Kundenbedarfen zusammen. Dabei werden die Auswirkungen des Fehlteils über die gesamte logistische Kette verfolgt, so dass hilfreiche Aussagen zu gefährdeten Mengen und damit gefährdeten Umsätzen möglich werden.

Mehrwert gegenüber der Fehlteilliste im SAP ERP

In SAP ERP ist die Transaktion CO24 verfügbar, die die Fehlteile auflistet. Diese beinhaltet Informationen zum Fehlteil und den direkt betroffenen Aufträgen.

Darüber hinausgehend bietet die Erweiterte Fehlteilliste durch die Betrachtung der gesamten logistischen Kette zusätzliche Unterstützung zur Priorisierung (Angaben zu gefährdeten Kundenbedarfen, Umsätzen, …) und zur Konfliktlösung (Informationen zu zeitlichen Spielräumen, Abschätzung der Auswirkung von Teillieferungen, …). Aber auch Verweise auf Lieferanten- und Kundeninformationen werden mit aufgeführt.

Der Einkäufer hat damit alle relevanten Informationen in einer Oberfläche zusammengefasst.

(Bildausschnitt, bitte klicken Sie für die Gesamtansicht auf das Bild)

Erweiterte Fehlteilliste in der Variante als ABAP Maske

Erweiterte Fehlteilliste in der Variante als Erweiterte SAP Transaktion (siehe Seite Infrastruktur und Einführungskonzept)

zurück vor